1   Mexiko - Im Auto zu Hause

Maria Josefina Perez, 81, kämmt ihr Haar auf dem Vordersitz ihres Wagens in der mexikanischen Stadt Monterrey. Vor neun Jahren erlitt ihr Mann Modesto Sotero, 82, einen Hirnschlag und das Geld wurde knapp. Seither leben sie in ihrem Bus unter einer belebten Brücke.

Foto: Daniel Becerril / Reuters

 

  

2   Sibirien - Das Rentier-Volk

Eine Karawane mit Holzschlitten ist auf ihrem Weg durch die arktische Tundra Richtung Süden, um in die Wälder der Taiga zu gelangen bevor der Winter ausbricht. Es sind die Nenzen aus Sibirien, die zweimal im Jahr zusammen mit ihren Rentieren, welche ihre Lebensgrundlage bilden, auf Wanderreise gehen.

Foto: Alessandra Meniconzi




 

3   Palästina - Spiele ohne Grenzen

Von der andern Seite der Hausmauer aus betrachtet, wirft ein Vater seinen kleinen Jungen hoch in die Luft und fängt ihn wieder auf. Die Familie wohnt in Beit Lahiya, einer Stadt im nördlichen Gazastreifen, die während des 50-Tage-Krieges im Jahr 2014 zwischen Israel und der Hamas stark beschädigt wurde.

Foto: Mohammed Salem / Reuters






4   Haiti - Eine Stadt im Himmel

Eine Farbenpracht an den Hängen von Port-au-Prince. Ein Armenviertel an den Hängen über der haitianischen Hauptstadt hat vor kurzem ein neues Erscheinungsbild erhalten. Die Finanzierung erfolgte durch die Regierung. Kritiker behaupten, dass genau dieses Armenviertel ausgewählt wurde, weil es vom wohlhabenden Stadtteil Pétionville aus gut sichtbar ist. 

Foto: Lianne Milton / Panos






5   Äthiopien - Die Roten und die Weissen 

Ein junger Ziegenhirte erhebt seinen Stock zur Kamera hin. Er kommt aus dem Dorf Assaita im Osten Äthiopiens und gehört dem Volk der Afar an. Die Afar sind herkömmliche Viehzüchter und meistern ihr Leben an einem der heissesten Orte der Welt.

Foto: Eric Lafforgue






6   Indien - In Kalkutta

Kinder beim Fussballspiel inmitten der Farbenpracht dieses Wohnblocks im Stadtteil Bowbazar in Kolkata (früher Kalkutta genannt). Die Türen stehen offen, überall hängt Wäsche zum Trocknen, die Erwachsenen plaudern miteinander, während die Kinder gefahrlos und frei spielen können. Es ist wie in einer Dorfgemeinschaft, mitten im Zentrum von einer der grössten Städte der Welt.

Foto: Tuul & Bruno Morandi






7   Mongolei - Mongolische Hirten

Das Orchon-Tal in der Mongolei, Anfang Mai. Diese Nomaden Chalcha-Familie ist eben in ihrem neuen Lager angekommen (sie wechseln ihren Standort vier Mal im Jahr). Obwohl die Familie in Zeitnot war, um ihre Jurte vor dem aufziehenden Gewitter aufzubauen, bot das  kleine Mädchen dem Fotografen eine Schale Joghurt an.

Foto: Tuul & Bruno Morandi





 

8   China - Leben in einem Schuhkarton

Bewohner beim Essen in ihrer unglaublich engen Einzimmerwohnung in Hongkong, wo ein winzig kleiner gemeinsamer Bereich gleich an die Stockbetten angrenzt und von Tisch, Ablagen und Fernseher umstellt ist. Die Redewendung 'Es bleibt gerade mal Platz sich umzudrehen' passt hier - im wahrsten Sinne des Wortes.

Benny Lam / SoCO / Rex Features



9   Äthiopien - Kindheit im "Tibet" Afrikas

Der Junge auf dem Bild, dessen Gesicht mit Kreide bemalt ist, kommt aus dem Dorf Tulgit im Omo-Tal, das zum gebirgigen Südwesten Äthiopiens nahe der sudanesischen Grenze gehört. Die ethnischen Gruppen in diesem Gebiet leben von der Landwirtschaft und sind unter dem Namen Surma bekannt.

Foto: Eric Lafforgue






10   Mosambik -  Das Beira Grande Hotel

Ein Kind steigt die Wendeltreppe hinunter in die einstige Lobby des Grande Hotel in Beira, Mosambik. Das Gebäude, das einst das grösste Hotel auf dem afrikanischen Kontinent und eine luxuriöses Reiseziel für die Reichen war, ist heute eine Betonruine und das Zuhause von mehr als 1'000 Hausbesetzern.

Foto: Vlad Sokhin / Panos






11   Malaysia - Die letzten Seenomaden

Das Zuhause für diesen Bajau-Jungen im Einbaum-Kanu ist eine Hütte, erbaut auf Holzpfählen, die bis zum Meeresboden reichen. Er lebt mit seiner Familie in Küstennähe im malaysischen Teil von Borneo. Es gibt aber auch Bajau, die ihre traditionelle Lebensweise als Seenomaden fortführen und nur auf Booten leben.

Foto: Matthieu Paley




 

12     Thailand - Tourismus – ein Segen für das schwimmende Dorf

Das Bild zeigt ein auf Stelzen erbautes Haus im Dorf Koh Panyee, das unweit von Phuket, Thailand, liegt. Im vorderen Raum, dessen Fussboden gerade repariert wird, wird den Touristen allerlei zum Verkauf angeboten. Doch im hinteren Teil finden sich die privaten Räume der Familie, dekoriert mit einem Poster von Mekka.

Foto: Pascal Meunier